G.F.P.

Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.

 


Was ist denn und wozu dient der G.F.P. ?

Im G.F.P. haben sich viele Freunde und Interessenten der fleischfressenden Pflanzen zusammengetan. Pflanzen, Literaturhinweise sowie Tips werden hier weitergegeben und gesammelt. Diese finden sich im Austausch- und Nachrichtenorgan des Vereins wieder, dem "Taublatt". Das Taublatt erscheint etwa 3 bis 4 mal im Jahr und umfaßt etwa 30 Seiten, abhängig von der Anzahl der Berichte, die bei der Redaktion eingegangen sind.
Die Pflanzentauschzentrale des G.F.P. stellt viele verschiedene Pflanzen und Samen zur Verfügung. Daneben gibt es Adressen für Spezialgärtnereien, die auch manche seltenere Art bieten. So kann jeder "Fleischli-Fan" an diesem Wunder der Natur teilhaben ohne die Natur durch Entnahme solcher Pflanzen zu schaden. Die Nachfrage ist weiterhin steigend, so daß dies dringend notwendig ist.
Viele dieser Pflanzen haben ökologische Nischen erobert, die zu verschwinden drohen. Das beste Beispiel ist das Moor, welches einige tausend Jahre braucht um mehrere Meter "anzuwachsen". Durch Trockenlegung und den anschließenden Abbau gehen jedes Jahr viele Hektar Moor verloren und damit die Heimat für Pflanzen und Tiere.


Der GFP bietet:


Infos im Internet:

Links:

Internationale e-mail Gruppe, Interessenten wenden sich an:


Anfangen..

..kann man auch so. Dazu geht man zwischen Mai und August in einen Baumarkt (!) in seiner Nähe und holt sich dort eine fleischfressende Pflanze (Carnivore - Fleischfresser). Mir sind allderdings auch schon im März oder September "Fleischlies" in Baumärkten mit Gartencenter über den Weg gelaufen. Hier gibt es auch spezielle Carnivorenerde. In vielen dieser Märkte werden die gängigsten Arten dieser Spezies angeboten. Die Venusfliegenfalle ist dabei das unkomplizierteste (meineserachtens) Objekt. Klebfallen (Drosera ..) benötigen eine höhere Luftfeuchtigkeit, die Tautropfen sind erst dann besser zu beobachten.
Egal wie man sich nun entscheidet, zu beachten ist:

Infos dazu gibt es natürlich auch beim G.F.P. und das auch viel ausführlicher. Die Steigerung sind Terrarien oder Moorbeete, jedes mit seinen Reizen und auch Problemen.
Viel Spaß wünscht Euch Euer HGB! (GFP Mitglied seit 1994)!!


Bilder von einigen Pflanzen

Miniaturansichten - Größere Bilder werden beim Anklicken angezeigt.

Cephalotus follicularis
Drosera Capensis
Nephentes

 

Home | Autor | eMail | Gästebuch

Bearbeitet und erstellt von Horst - G. Burmester (HGB) ©